Home » Aktivitäten

Aktivitäten

im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Wolfskinder

Verschiedene Ausstellungen erzählen über die spezielle Situation im Nachkriegs-Ostpreussen und -Litauen, weshalb Kinder überhaupt in diese Lage kamen und meist auch über den lokalen Bezug, wohin diese Kinder nach Deutschland kamen und wie ihre Aufnahme organisiert wurde. Dazu wurden noch längst nicht alle Geschichten erforscht und erzählt. 

Für das Jahr 2020 ist eine Ausstellung zu Wolfskindern im Freistaat Sachsen geplant.

Dafür suchen wir noch Geschichten, Dokumente, und Fotos. Wichtige Orten, an denen Wolfskinder in größerer Zahl eintrafen, waren das Kinderheim Waldschlösschen in Dresden und das Kinderheim Chemnitz (Bernsdorf). In dem letzteren trafen im Frühsommer 1951 allein 87 Jugendliche aus Litauen ein. Ebenfalls spielte das Umsiedlerlager in Bischofswerda 1947 eine Rolle für mit den Transporten ankommende Kinder. (Bild: Buch Wolfskinder, Grenzgänger an der Memel, Bernsdorf Mai 1951 – hat jemand ein Bild von Bernsdorf / Chemnitz oder Kinderheim Waldschlösschen In Dresden?)
Vielen Dank im Voraus!

Bernsdorf Mai 1951